CDU hebt Schule auf die Tagesordnung

Wie die Schulen auf Corona in den kommenden Wintermonaten vorbereitet wurden, möchte die CDU-Fraktion von der Verwaltung wissen. „Im Frühjahr sind viele Schulen von den plötzlichen Schulschließungen kalt erwischt worden und haben so gut es geht, ihre Schüler durch die Zeit des Lernens auf Distanz – auch Home-Schooling genannt – gebracht.“, sagt Bernd Willebrandt. „Aber jetzt steht der Winter vor der Tür und je nach Wettersituation tauchen möglicherweise neue Herausforderungen auf.“, so der Fraktionsvorsitzende. Fragen wie „Lassen sich die Fenster öffnen, werden Lüftungsgeräte benötigt, welche Vorbereitungen wurden für den Winter getroffen, sind möglicherweise kurzfristig bauliche Anpassungen notwendig?“, stehen in dem Fragenkatalog der CDU, und gleichzeitig weist die Fraktion darauf hin, dass das CDU-geführte Landesbauministerium jetzt ein Sonderprogramm für Luftfiltergeräte für Schulen und Sporthallen in Höhe von 50 Millionen Euro aufgelegt hat. „Insbesondere möchten wir wissen, wie sich die Situation in den Schulbussen darstellt.“, so Florian Bücker, der für den neue Ratsperiode zum Vorsitzenden des Schulausschusses gewählt wurde. Auch in den Bussen sollte es möglich sein, einen entsprechenden Abstand zu halten und nicht zu eng aufeinander hocken zu müssen.

Foto: Archiv-Foto Florian Bücker und Bernd Willebrandt
Menü