Der diesjährige Kulturpreisträger des Kreises Steinfurt heißt Albert Rüschenschmidt aus Saerbeck.
Er erhielt den mit 2500 Euro dotierten Preis für sein unermüdliches Wirken zum Erhalt der plattdeutschen Sprache als Kulturgut.
Die Jury des Kreis-Kulturausschusses lobt den Autor: „In seinen Arbeiten, Veröffentlichungen und Rundfunkbeiträgen in hochdeutscher und niederdeutscher Sprache dokumentiert Rüschenschmidt einen intensiven Bezug zur Sprache seiner Heimat und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt dieser historischen Sprachkultur. Hervorzuheben ist dabei seine Vermittlung der niederdeutschen Sprache an Kinder und Jugendliche.“
„Albert Rüschenschmidt hat diese Auszeichnung besonders verdient“, sagte Saerbecks Bürgermeister Wilfried Roos. Die Gemeinde habe den Vorschlag aus Bevergern gern unterstützt, denn Rüschenschmidt habe in seinen zahlreichen Veröffentlichungen einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der niederdeutschen Sprache geleistet. Roos überreichte als Geschenk den „Hausfreund“-Kräuterlikör.
Bescheiden nahm der diesjährige Preisträge die Gratulationen, auch von der Saerbecker CDU, entgegen.

Menü