Enger Austausch zwischen den Ebenen

Anja Karliczek beim Unternehmergespräch

Berufliche Bildung, Fachkräftemangel, Digitalisierung, Steuer- und Insolvenzrecht und immer wieder die Folgen des Corona-Lockdowns – das waren die Themen beim Unternehmerfrühstück der CDU Saerbeck mit der Bundestagsabgeordneten Anja Karliczek, die auch Bundesministerin für Bildung und Forschung ist.  

Die Erfahrungen mit dem Lockdown seien in Saerbeck ganz unterschiedlich, sagte Florian Bücker, CDU-Bürgermeisterkandidat, zur Begrüßung der rund 20 Teilnehmer auf dem Hof der Saerbecker Firmen Maschinenservice Greten GbR und Schulze Bilk Bau- und Markiermaschinen im Welps Esch. Aber er wisse aus vielen Gesprächen mit Saerbecker Unternehmen, dass sich viele sorgten, wie es weiter gehe und ob es zu einem zweiten Lockdown kommen könne, so Bücker. 

 „Wir wollen mit allen Kräften verhindern, dass die Wirtschaft noch einmal runter gefahren wird!“, sagte Anja Karliczek, „Die Rettungspakete und derzeitigen Konjunkturprogramme dienen vor allem dazu, die Strukturen eines Unternehmens zu erhalten. Nothilfen können keinen Umsatz ersetzen. Aber sie sollten verhindern, dass eine riesige Insolvenzwelle durch das Land geht.“, sagte die CDU-Politikerin. Wenn es etwas Gutes an der Corona-Krise gebe, dann dass die Digitalisierung viel Fahrt aufgenommen habe. „Dinge, an die die  Verwaltungen und Unternehmen vorher nicht ran wollten, wie zum Beispiel den Ausbau von Heimarbeitsplätzen, sind jetzt plötzlich ganz selbstverständlich!“. 

Sie sehe große Verantwortung bei den Kommunen in der Gestaltung der nächsten Monate, sagte sie in Richtung des Bürgermeisterkandidaten Florian Bücker. „Wir müssen im engen Austausch bleiben, um die Wirtschaft am Laufen zu halten. Ich bin über die Entwicklungen in Saerbeck gut informiert und würde mich freuen, demnächst mit Dir als Rathaus-Chef weiter arbeiten zu können.“, sagte sie zu Bücker und sicherte ihm ihre Unterstützung zu. 

 Auch im Bildungsbereich werde sich noch einiges tun. „Da ist es gut, wenn wir zwischen den politischen Ebenen ein enges Netzwerk haben und einen guten Austausch pflegen.“

Menü