Online-Adresse dieser Seite:
http://www.cdu-saerbeck.de/

 

Herzlich Wilkommen

CDU Ortsverband Saerbeck

Direkt zur Hauptnavigation
Direkt zu den Inhalten - Navigation überspringen

 

Beginn der Inhalte

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

CDU lädt zum Politischen Aschermittwoch
Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert kommt nach Recke


Am 10. Februar findet in Recke der 15. Politische Aschermittwoch des CDU-Kreisverbandes Steinfurt statt. Auf den vielen Veranstaltungen in den vergangenen Jahren hatte es bei den prominenten Rednern wie Wolfgang Bosbach, Edmund Stoiber, David McAllister und Hermann Gröhe jeweils volles Haus gegeben. In diesem Jahr wird neben Karl-Josef Laumann aus Riesenbeck und der Steinfurter Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking der Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert im Recker Festzelt einheizen. Norbert Lammert ist für seine klaren Worte bekannt. Die Zeit charakterisierte ihn z.B. so:"Der intellektuelle Norbert Lammert hat sich als Bundestagspräsident in allen politischen Lagern Respekt verschafft!".
Der Politische Aschermittwoch in Recke ist die bundesweit größte Veranstaltung nach Passau und seit Jahren Veranstaltungsmagnet in NRW und Niedersachsen. Für Unterhaltung und Stimmung nach bayerischer Art ist gesorgt. Der CDU Ortsverband Saerbeck bietet auch in diesem Jahr allen Mitgliedern und Freunden eine Mitfahrgelegenheit nach Recke zu dieser beeindruckenden Großveranstaltung an. „Wir freuen uns über eine starke Saerbecker Beteiligung,“ lädt die CDU-Vorsitzende Annegret Raffel ein. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung für Mitfahrgelegenheiten bitte bei Monika Schmidt unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Tel. 8885199.

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Herzlichen Glückwunsch zur Verleihung des Kulturpreises des Kreises Steinfurt 2015!

Der diesjährige Kulturpreisträger des Kreises Steinfurt heißt Albert Rüschenschmidt aus Saerbeck.
Er erhielt den mit 2500 Euro dotierten Preis für sein unermüdliches Wirken zum Erhalt der plattdeutschen Sprache als Kulturgut.
Die Jury des Kreis-Kulturausschusses lobt den Autor: „In seinen Arbeiten, Veröffentlichungen und Rundfunkbeiträgen in hochdeutscher und niederdeutscher Sprache dokumentiert Rüschenschmidt einen intensiven Bezug zur Sprache seiner Heimat und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt dieser historischen Sprachkultur. Hervorzuheben ist dabei seine Vermittlung der niederdeutschen Sprache an Kinder und Jugendliche.“
„Albert Rüschenschmidt hat diese Auszeichnung besonders verdient“, sagte Saerbecks Bürgermeister Wilfried Roos. Die Gemeinde habe den Vorschlag aus Bevergern gern unterstützt, denn Rüschenschmidt habe in seinen zahlreichen Veröffentlichungen einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der niederdeutschen Sprache geleistet. Roos überreichte als Geschenk den „Hausfreund“-Kräuterlikör.
Bescheiden nahm der diesjährige Preisträge die Gratulationen, auch von der Saerbecker CDU, entgegen.

Von links: Florian Bücker, Annegret Raffel, Anton Rüschenschmidt, Wilfried Roos, Monika Schmidt, Bernhard Behring, Norbert Winter

Quelle Bild: IVZ

   

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Die CDU-Saerbeck ist auch in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Stand beim Saerbecker Adventsmarkt 2015 dabei.
Der Verkehrsverein Saerbeck lädt vom 20. bis 21. November zum eintauchen in ein Vorweihnachtsparadies ein. Bereits von weitem riecht man den Duft von Gewürzen und Gebackenem. Dazu gehören noch heiße Glühwein, Kakao und Flöff Gerüche die in der Luft liegen und durch die adventliche Budenstadt des Saerbecker Adventsmarktes ziehen.
In diesem Jahr hat die CDU neben den alt bewährten Produkten der Ledder Werkstätten auch selbst gemachtes Gebäck, dank der Jungen Union Saerbeck, im Sortiment.
Traditionell gehen alle Einnahmen an die Ledder Werkstätten, womit soziale Projekte unterstützt werden. Die große Dankbarkeit und Freude sind Ansporn dafür, weiter zu machen und auch in den kommenden Jahren die Ledder Werkstätten mit dem Einsatz vieler Freiwilliger zu unterstützen.

   

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Nahwärme für das Dorf
CDU-Fraktion besuchen Fernwärme Voerde-Friedrichsfeld

Saerbeck. Die Umsetzung des Nahwärmekonzeptes in Saerbeck steht vor der Tür. Grund genug für die CDU-Fraktion jetzt eine Fernwärme-Hausanlage im Echtbetrieb unter die Lupe zu nehmen. Füllgrade, Brennstoffaustragung, Pufferspeicher, Automatisierungsgrad der Kessel – Projektleiter Karl-Heinz Kühler der Stadtwerke Dinslaken blieb auf Fragen der Saerbecker Kommunalpolitiker beim Besuch in Voerde-Friedrichsfeld keine Antwort schuldig.


Die „Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH“ (kurz FN) versorgt als Tochterunternehmen der Stadtwerke in mehr als 58 Städten und Gemeinden Kunden mit Raumheizung. Sie nutzt dazu Abwärme von Industriebetrieben aus angrenzenden Städten des Ruhrgebietes. Am Standort Voerde im Kreis Wesel versorgt FN Niederrhein ein Fernwärmenetz. „Das Dorf Friedrichsfeld ist vergleichbar mit Saerbeck und wird seit Jahren von FN mit Wärme versorgt.“ erklärte Bernd Willebrandt, CDU-Fraktionsvorsitzender.  80 % der Häuser der 36.000-Einwohnerstadt Voerde erhalten Fernwärme, bestätigt Kühler den Saerbeckern die jahrelange Erfahrung von FN auf diesem Gebiet. Gut isolierte Doppelrohre hätten auch über mehrere Kilometer Entfernung nur einen geringen Wärmeverlust „Wir rechnen mit ca 0,7 Grad Celsius pro Kilometer.“ so Willebrandt. Rohre im Kunststoffmantel seien ideal, wenn wie in Saerbeck auf der Strecke vom Bioenergiepark bis ins Dorf keine Wärme abgenommen werde. „Wirkungsgrade von 85-90 % sind der neueste Stand der Technik.“ erklärte der CDU-Bauausschussvorsitzende Florian Bücker. Gaskessel werden nur bei Bedarf zugeschaltet – das spart bares Geld, so Bücker. Verschiedene Blockheizkraftwerke können miteinander vernetzt werden, erfuhr die CDU-Fraktion. „Die Betreuung einer solchen Anlage kann über Fernsteuerung mit einem Blick auf den Laptop erfolgen!“, erläuterte Anne Raffel. Störungen können somit sofort behoben werden.

   

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

CDU-Seniorenunion besucht die Firma Egeplast

Saerbeck. Zur Besichtigung der Fa. Egeplast, Greven-Reckenfeld hatte der Vorstand der  Saerbecker CDU-Seniorenunion am Donnerstag eingeladen. Etwa  25 Mitglieder und Interessierte wurden von der Leiterin der Personalabteilung, Barbara Haarlammert willkommen geheißen. In einem interessanten Vortrag stellte anschließend Leonie Ahlers das Unternehmen vor.
Gegründet 1908 wurde das Unternehmen von Engelbert Gröter als Jutespinnerei. 1958 wurde die Textilproduktion aufgegeben. Die  Fa. stellte nun Kunststoffprodukte her, die ersten waren Hula Hoop-Reifen. Mittlerweile werden Kunststoffrohre aller Art mit Durchmessern von 3 mm bis zu 1,6 m produziert, fast 50 % der Produktion werden in mehr als 30 Länder exportiert. Ca. 240 Mitarbeiter, davon 34 Auszubildende, erwirtschaften einen Umsatz von ca. 110 Millionen Euro.
Im Anschuss ging es in die Produktionshalle. Unter kompetenter Begleitung durch Sven Kindervater und Maren Wienstroer wurde den Senioren die Entstehung der Rohre gezeigt und erklärt. Zum Abschluss konnten die Besucher in der Kantine bei Kaffee und Kuchen noch offene Fragen mit Frau Haarlammert und Frau Ahlers diskutieren. Es war ein gelungener Nachmittag, in dem die Saerbecker CDU-Senioren ein interessantes Unternehmen kennen gelernt haben.
Am kommenden Donnerstag, 12. November, findet nun die Mitgliederversammlung der Saerbecker CDU-Seniorenunion im Bürgerhaus statt. Beginn ist um 15 Uhr. Unter den Tagespunkten wird ein Bericht über die Flüchtlingssituation in Saerbeck vom Ordnungsamtsleiter Jürgen Hölscher interessant sein. Der erste Vorsitzenden der Seniorenunion Hans-Georg Ortmann stellt die geplanten Aktivitäten des neuen Jahres vor. Wegen der Kaffeetafel ist eine Anmeldung bei ihm (Tel 1672) oder bei Paula Niehoff (Tel. 8127) erforderlich.

   

Seite 1 von 5

© Christlich Demokratische Union - Ortsverband Saerbeck 2016